Agenda Soziales

Wenn junge Menschen, Familien, Senioren oder Menschen mit Behinderungen Probleme haben, können sie sich nicht nur an soziale Einrichtungen des Landkreises, sowie Selbsthilfegruppen und karitative Organisationen wenden, sondern sie haben direkte Ansprechpartner in der Gemeinde. Im Folgendem werden die Mitglieder und ihre Aktivitäten vorgestellt:

Leitung Nachbarschaftshilfe: Frau Traudl Linhuber,
Telefon 08177/1285, Email: Traudl.Linhuber(at)gmail.com

Der Arbeitskreis Soziales organisiert die Nachbarschaftshilfe in der Gemeinde Münsing mit Unterstützung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Ein Anliegen ist es uns die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger das Leben leichter und unterhaltsamer zu gestalten. Wer Unterstützung in Form von Hilfe bei Besorgungen, Arzt- und Behördengängen benötigt oder einfach nur Gesellschaft haben möchte (z.B. vorlesen, spielen), ist bei uns an der richtigen Stelle. Auch zur Entlastung der Familienangehörigen, sowie für die Vermittlung von Hilfen, um selbstständig zu Hause leben zu können (z.B. Essen auf Rädern, Hausnotruf) steht Ihnen die Nachbarschaftshilfe mit Rat und Tat zur Seite.
Informationen über die organisatorische Abwicklung finden Sie in unserem Flyer, der in der Gemeinde und in den Arztpraxen ausliegt.
Die Helfer treffen sich ca. zweimal im Jahr zu einem Informationsaustausch.
Benötigen Sie bereits Hilfe oder wollen Sie tatkräftig mithelfen, dann wenden Sie sich bitte an Frau Traudl Linhuber.

Helga Lehner, Seniorenbeauftragte der Gemeinde Münsing                      
Mitglied im Seniorenbeirat des Landkreises Bad Tölz/Wolfratshausen

Telefon: 08177/658, E-Mail:
helga-lehner(at)t-online.de

2003 nahm ich nach dem Ende meiner Berufstätigkeit die Aufgabe der Seniorenbeauftragten unserer Gemeinde an. 2004 wurde ich erstmals in den Seniorenbeirat des Landkreises Bad Tölz/Wolfratshausen gewählt. Meine Tätigkeit bezieht sich auf den sozialen Bereich. Dazu gehört die Teilnahme an den Sitzungen des Seniorenbeirates mit seinen vielfältigen Informationen zur Situation des Alltags der älteren Bürger und Bürgerinnen in Landkreis und Gemeinde. Soziales entstand in den letzten Jahren im Gemeindegebiet die Nachbarschaftshilfe, der monatliche Spielenachmittag, die Lesepaten und Lesepatinnen an der Grundschule, die Seniorengymnastik, aktuell die Arbeitsgruppe „barrierefreie Gemeinde“. Ich wohne seit 1967 in Münsing und lebe hier sehr gerne. Es macht mir Freude gemeinsam Ziele anzugehen.

                    

Regina Reitenhardt, Gemeinderätin, Sozialrefentin, Leiterin der Agenda Soziales und Seniorenbeauftragte
Tel.: 08177/672. E-Mail:
regina.reitenhardt(at)gmx.de

Als Gemeinderätin bin ich das Sprachrohr für die unterschiedlichen sozialen Belangen zu Herrn Bürgermeister Grasl, in dem Gemeinderat und in der Verwaltung.
Meine Hauptaufgabe als Sozialreferentin und Leiterin der Agenda Soziales sehe ich in der Verknüpfung der verschiedenen sozialen Bereiche Jugend, Familie, Senioren und Menschen mit Behinderungen und der Koordinierung der sich neu gebildeten Arbeitsgruppen. Zusammen mit Frau Lehner liegt mein Schwerpunkt im Bereich der Seniorenarbeit.

Auch die Sucht-und Gewaltprävention und die enge Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Institutionen des Sozialraums Nord bleibt weiterhin mein Anliegen.
Als Mitglied des Arbeitskreises " Pallaufhof" setze ich mich im Besonderen dafür ein, dass die sozialen Belange aller Generationen unserer Gemeinde bedarfsgerecht in die Planung miteinfließen.

 

Lisa Graf, Behindertenbeauftragte
Telefon 08177/775, E-Mail
: lp.graf(at)gmx.de

Als Mutter einer körperbehinderten Tochter durfte ich seitens der Gemeinde und dem gemeindlichen Kindergarten große Unterstützung erfahren. Besonders als es 1997 darum ging, einen integrativen Kindergartenplatz zu bekommen. Auch als der Übertritt in die Schule vor der Tür stand, wurde wiederum von Seiten der Schule viel geholfen. Mit großem Mut und Eifer hat sich die Schule dem Thema Inklusion gewidmet.

Über 15 Jahre war ich in der Vorstandschaft des Vereins zur Förderung der gemeinsamen Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder e.V. Geretsried aktiv. Hier habe ich über 8 Jahre die Vereinszeitschrift erstellt und veröffentlicht. Gerne bin ich bereit mein Wissen weiterzugeben.

Dankbar für die Unterstützung aus der Gemeinde möchte ich nun den Menschen mit Behinderung in unserem Umfeld Mut machen, sich für die eigenen Belange einsetzen zu dürfen. Viel liegt an den persönlichen Kontakten und dem eigenen Engagement, das es möglich macht, Türen zu öffnen.


Anke Mai, Familienbeauftragte,
Telefon 08177/926447, E-Mail:
anke.mai@live.de

 Meine Aufgaben als Familienbeauftragte umfassen:

  • Bekanntmachung von bestehenden und neuen Angeboten (z. B. von sozialen Einrichtungen, Familienkompass, Familienpaten und Internetadressen zum Thema Familie) mittels Begrüßungsschreiben zur Geburt eines Kindes
  • Öffentlichkeitsarbeit im Interesse von Familien
  • Ausbau von Strukturen, um Familien die Bewältigung ihrer Aufgaben zu erleichtern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern
  • Vernetzung mit Mutter-Kind-Treff, Großtagespflege, Kinderkrippe, Kindergärten, Schule, Initiativen und Vereinen
  • Vermittlung von Hilfen bei Fragen in belastenden Situationen, zu Erziehung oder Betreuung. Oder auch, falls das im konkreten Einzelfall möglich und geeignet ist, eine Unterstützung vor Ort zu organisieren
  • Wahrung der Vertraulichkeit der anvertrauten persönlichen Informationen (Datenschutz)
  • Mitarbeit im Arbeitskreis Pallaufhof.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf,

  • wenn Sie Rat und Hilfe brauchen
  • wenn Sie Anregungen und Ideen zum Thema Familienfreundlichkeit in Münsing haben
  • wenn Sie sich für Familien engagieren wollen.

Der Arbeitskreis Soziales freut sich auf Ihre Anregungen und Wünsche!

Flyer Nachbarschaftshilfe zum Download (PDF-Datei 954 KB)